Wir erleben immer wieder, daß viele Pferdebesitzer sagen: "Mein Pferd würde bei einem Pferdefön an die Decke gehen". Diese Zweifel haben sich bisher bei keinem Pferd bestätigt.

Ein Pferd macht Erfahrungen, ob gut oder schlecht entscheidet derjenige, der mit dem Pferd arbeitet. Stellen Sie sich vor Sie steigen aus der warmen Dusche in ein kaltes Badzimmer. Und dann schalten Sie Ihren Fön an. Welche Erfahrungen machen Sie in diesem Moment ? Einem Pferd ergeht es ähnlich: gearbeitet und geschwitzt legen Sie nun die Föndecke über und schalten dann den Pferdefön ein. Das Pferd merkt innerhalb weniger Sekunden, daß Warmluft aus der Decke strömt. Was denken Sie, welche Art der Erfahrung das bei Ihrem Pferd ist ?

Für die Herangehensweise empfehlen wir zunächst nur die Decke über den Pferderücken zu legen. Danach den Pferdefön nicht an die Decke anschließen, sondern zunächst nur mit dem Schlauch das Pferd an der Brust föhnen. Die ersten paar Minuten sollte das Pferd nicht angebunden werden. Nach einer kurzen Gewöhnung an die Warmlust sollte dann der Schlauch an die Decke angeschlossen werden.

Viele Pferde gewöhnen sich sehr schnell an die Warmluft und schalten dann ab, sie lassen den Kopf hängen und entspannen.